Glücksbringer in der Staatskanzlei

Die Schornsteinfeger zählen schon seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des Neujahrsempfangs der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Proppenvoll war der Festsaal in der Mainzer Staatskanzlei, wo die Ministerpräsidentin umrahmt von Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfegern die traditionelle Neujahrsansprache hielt. Dieses Mal standen Ihr mit Melanie Lauck und Luisa Kaul zwei angehende Schornsteinfegermeisterinnen am Rednerpult zur Seite, was Malu Dreyer als Beleg für ein junges und dynamisches Handwerk sieht.

Glücksbringer in der Staatskanzlei

Fotos Peter Pulkowski, Staatskanzlei Mainz

Etwa 350 Personen aus Politik, Kultur und öffentlichem Leben waren der Einladung in die Mainzer Staatskanzlei gefolgt. Die LIV-Vorstände Michael Bauer, Marco Villmann und Jochen Scherne nahmen zusammen mit Mathias Kazek und Fabio Fazzi vom gewerkschaftlichen Fachverband viele Gelegenheiten wahr, mit zahlreichen Politikerinnen und Politikern zu sprechen. Beste Gelegenheit, um wichtige Schornsteinfegerthemen an die Politikerin oder den Politiker zu bringen. Mehr als hilfreich sind dabei die kleinen Schornsteinfegerglücksbringer, die immer einen sympathischen Gesprächseinstieg garantieren.

Gern hat Landesinnungsmeister Bauer  zugesagt auch im nächsten Jahr wieder das nötige Glück in die Staatskanzlei zu bringen – ganz im Sinn der schönen Tradition in Rheinland-Pfalz, mit glücksbringenden Schornsteinfegern das neue Jahr zu begrüßen.