Challenge „Schritte für das Glück“

Schornsteinfeger zählen ihre Schritte,

um krebskranken Kindern zu helfen

Challenge

 

 

Am 15. Oktober ist „Tag des Schornsteinfegers“. Mit einer Challenge unter dem Motto „Schritte für das Glück“ und der damit verbundenen Spendenaktion zugunsten der Glückstour – Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern e.V. im Rahmen der Kampagne „Wir lieben Ihr Zuhause“, möchten die Schornsteinfeger/innen aus Rheinland-Pfalz zeigen, was das Handwerk bewegt.

 

 

Die Challenge „Schritte für das Glück“

Jeden Tag sind die Schornsteinfeger/innen für ihre Kunden im Bezirk unterwegs, um sie zu beraten und ihren Tätigkeiten im Bereich Brandschutz, Sicherheit und Umweltschutz nachzukommen. Dabei geht jeder Einzelne täglich unzählige Schritte.

Und das ist gut!

Denn 10.000 Schritte pro Tag sind die von Ärzten empfohlene perfekte Bewegungseinheit, um bis ins hohe Alter gesund zu bleiben. Vom 05. Oktober bis zum 15. Oktober, dem „Tag des Schornsteinfegers,“ starten die Schornsteinfeger aus Rheinland-Pfalz daher eine Challenge „Wer schafft die meisten Schritte für einen guten Zweck?“. Dabei setzt sich jeder ein persönliches Ziel, und legt eine Summe fest, die er spendet, wenn das Ziel erreicht ist.

Alle Teilnehmer/innen sind auf der eigens für diese Spendenaktion und den „Tag des Schornsteinfegers“ eingerichteten Webseite www.schritte-für-das-glück.de einsehbar, so wie auch ein Spendenzähler und weitere Informationen zur Challenge. Auch in den sozialen Netzwerken, z.B. auf Facebook und Instagram, machen die Schornsteinfeger/innen auf die Challenge aufmerksam und teilen Beiträge und Videos unter dem Hashtag #schrittefürdasglück. Am Ende der Challenge warten tolle Preise auf fünf Gewinner/innen.

 

Challenge

 

 

Wohin gehen die Spenden?

Mit über zwei Millionen Euro gesammelten Spendengeldern für krebskranke Kinder gehört die Glückstour zu den größten privaten Hilfsaktionen in Deutschland. Der Verein „Glückstour – Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern e.V.“, der die Aktion organisiert, hat mit den Spendengeldern in den letzten Jahren viele Initiativen, Elternvereine und Kliniken unterstützt sowie Forschungsprojekte ermöglicht. Ziel ist es, krebs- und schwerstkranke Kinder und deren Familien zu unterstützen, Leben zu bewahren und Gesundheit zu fördern. Highlight ist die jährliche
Radtour über rund 1.000 km in sieben Tagen mit einem Ziel: möglichst viel Aufmerksamkeit für das Anliegen zu wecken sowie Spenden einzusammeln und zu verteilen.

„Nichts ist wichtiger als die Gesundheit. Nicht nur die eigene, sondern auch die Gesundheit unserer Mitarbeiter/innen sollte uns am Herzen liegen. Wir vom LIV wollen mit der Challenge und der KehrFit-App einen Baustein hierzu liefern. Aber wir möchten auch an die Menschen, insbesondere Kinder denken, die auf Grund der Pandemie und ihrer eigenen Erkrankung zu den Risikogruppen gehören. Und somit zusätzlich auf viele soziale Kontakte und Aktivitäten verzichten müssen. Schwerst- und krebserkrankte Kinder sind derzeit häufig isolierter als je zuvor. Wir möchten diese Kinder mit unserer Spendenaktion zugunsten der Glückstour unterstützen. Die Glückstour setzt sich auch in diesem Jahr bundesweit für Initiativen, Vereine und Kliniken ein, die sich um krebserkrankte Kinder und deren Genesung kümmern.“, so Michael Bauer, Landesinnungsmeister für das Schornsteinfegerhandwerk Rheinland-Pfalz.

 

Challenge

pressetext