Interner Bereich
Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Rheinland-Pfalz
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Verband

Verbandsstruktur

Infos zur
Organisationsstruktur

Der LIV

Geschäftsstelle

Infos zur unserer
Geschäftsstelle

Unzureichender Brandschutz


Unzureichender Brandschutz in mehr als der Hälfte aller deutscher Haushalte

?Brandschutz ist Lebensschutz?


Gemäß einer Studie des Bundesverbandes Feuerlöschgeräte und -anlagen e.V. in Würzburg sind über die Hälfte der bundesdeutschen Haushalte unzureichend oder gar nicht auf einen Wohnungsbrand vorbereitet.

Die geringe Vorsorge ist mehr als erschreckend, zumal 60% aller Männer und 80% der Frauen Angst vor einem Wohnungsbrand haben. Ebenso verhält es sich bei der Befragung nach einem Feuerlöscher in der Wohnung. 91% sind von der Notwendigkeit überzeugt, aber nur in 20% der Haushalte wird ein regelmäßig gewarteter Feuerlöscher vorgehalten.

Auch im Bezug auf das richtige Verhalten im Brandfalle zeigt die Studie erhebliche Mängel auf. Zwar haben fast 40% der Befragten persönlich, bei Freunden bzw. in der Nachbarschaft einen Wohnungsbrand einmal direkt miterlebt, doch wüsste nur die Hälfte im Ernstfall mit einem Feuerlöscher umzugehen.

Der Verband rät, sowohl Rauchmelder als auch Feuerlöscher anzuschaffen und sich in deren Bedienung unterweisen zu lassen. Zudem sollte der Funktion des Rauchmelders entsprechende Beachtung geschenkt werden und der Feuerlöscher einer zweijährigen Überprüfung durch einen Fachmann erfahren.

Das Schornsteinfegerhandwerk, seit Jahren im vorbeugenden Brandschutz tätig, hilft hier aufklärend in den bundesdeutschen Haushalten.

Seit dem Erscheinen des Leitfadens ?Aufklärung tut Not? im November 2001 ist die Nachfrage nach dieser Broschüre und den dazu gehörenden Werbemitteln ungebrochen. Die gute Akzeptanz des Leitfadens zeigt sich in über 200 Anfragen von LIV`s, Innungen und einzelnen Schornsteinfegerbetrieben aus ganz Deutschland.

Eine kurze Checkliste können Sie sich am Ende dieses Artikels als PDF-Datei anzeigen und ausdrucken lassen.

Aber nicht nur die zur Verfügung gestellten Infomaterialien finden großen Anklang, sondern auch die Möglichkeit sich mit einem Aktionsstand auf Messen etc. zu präsentieren. So konnte z.B. die Innung Bielefeld bei der Messe ?Rund ums Haus? in Bad Salzuflen von dem Aktionsrepräsentanten Firma Remus, Lippstadt aktiv vor Ort mit einem Aktionsstand und zwei Mitarbeitern unterstützt werden. Ebenso waren die Kollegen aus dem Rems-Murr-Kreis bei den Waiblinger Umwelttagen mit einem Vortrag, dem Aktionsstand und Informationsmaterial der Aktion ?Brandschutz ist Lebensschutz? vertreten.

Die Info-Materialien zum Thema ?Brandschutz? sind einsetzbar für die Verteilung in Haushalten, zur Ausgabe auf Informationsveranstaltungen, zur Auslage in öffentlichen Einrichtungen, u. v. m. ...

Der Leitfaden ist über den Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks -ZIV- oder direkt bei der Aktion ?Brandschutz ist Lebensschutz? erhältlich. Wenn Sie sich für das kostenlose Info-Material interessieren, können Sie dies unter der

Tel-Nr. 0800 - 8 774 663

Aktion ?Brandschutz ist Lebensschutz? gegen Übernahme der Frachtkosten anfordern.

Das die Brandschutzinitiative durchweg positiv aufgenommen wird, zeigen die Erfahrungsberichte der verschiedenen LIV´s, Innungen und Schornsteinfegerbetriebe, die mit ihrer Tätigkeit einen entscheidenden und wichtigen Schritt auf dem Weg der praktischen Aufklärungsarbeit getan haben.

Wenn es dem Schornsteinfegerhandwerk gelingt, das Bewusstsein in der Bevölkerung für Brandgefahren zu stärken, dann können wir wieder einmal zu Recht behaupten :

?Zum Glück gibt?s den Schornsteinfeger !?
BRANDSCHUTZISTLEBENSSCHUTZ.pdf

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur Ausbildung
zum Schornsteinfeger

Die USDH

Unternehmerschule

Infos zur Unternehmerschule
des Handwerk

Energieeinsparung

Die Umwelt schonen

Infos zum Thema
Energieeinsparung